Spielbericht - 14.09.2014

TSG Herren I - TSV Schötmar II 7:1 (3:1)

Die erste Herrenmannschaft lief heute nicht wie gewohnt auf. Mit zwei fehlenden Strammkräften (Toni & Ronny) musste die Mannschaft sich umstellen und vor allem in der Defensive aushelfen.

Es konnte aber trotzdem eine gut aufgestellte Mannschaft auf den Platz geschickt werden, die allesamt Lust hatten den 1. Tabellenplatz zu verteidigen.


Trainer Stefan Brunk ist mit den ersten 30 Minuten vollkommen zufrieden. "Die Vorgaben und auch meine Vorstellungen vom Fußball wurden umgesetzt." Die erste Hälfte dominierte die TSG deutlich und konnte mit 3 Treffern in Führung gehen. In der 12. und 22. Minute zeigte Joshi was er kann und traf die ersten zwei Mal an diesem Tag. In der 34. Minute durfte Fabi dann auch mal und stockte zum 3:0 auf.


Was danach das Problem war, weiß leider keiner. Zu große Freude über die 3:0 Führung? Die Herren träumten anscheinend und mussten das Gegentor in Kauf nehmen. EIn unnötiges Gegentor, aber leider zählte der Treffer und somit stand zur Hallbzeit der 3 die 1 gegenüber.


In der 2. Runde war dann der Wurm drin. Verletzungsbedingt musste bis ins Unerschöpfliche gewechselt werden: Clemens musste auf die Position des Libero und Torti für Stüde ins Tor, da dieser Probleme und Schmerzen in der Schulter hatte.


Doch die Herren konnten auch diese Umstellungen kompensieren und trafen erneut 4 mal. In der 75. traf Freddy und zeigte Joshi wie man ein Tor mit dem Kopf und nicht mit der Hand macht. :-)

Doch auch Joshi traf nur wenige Minuten später zum dritten Mal in diesem Spiel. 5:1 .


5 Tore reichten den Herren noch nicht und so reihte sich Nino in der 82. Minute in die Liste ein und Fabi erhöhte in der 88. Minute auf sein zweites Tor in diesem Spiel und auf 7:1 für die Herren.


Fazit: 5 Spiele - 5 Siege, so sieht der Weg zum Wiederaufstieg gut aus. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sich alle Beteiligten zusammenreißen und an sich und die Mannschaft glauben. Natürlich darf auch hier die Motivation nicht fehlen, immer wieder einen Schritt nachzulegen und sich steigern zu wollen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0